Villa Ratte ...ein Haus und sein Leben...

Archiv

Neue Bewohner

Ich weiß, ich war etwas längere Zeit still. Es ist aber auch einiges passiert!

Im Dezember 2007 ist Doreen ausgezogen - und Till sogleich in ihre Zimmer eingezogen.
Im Frühjahr 2008 ist Christian K. aus meinem Wohnzimmer ausgezogen - jetzt ist es wieder meines!
Im Sommer 2008 ist Christian G. dann in das Zimmer gezogen, wo vorher Andreas gewohnt hat, welches erstmal gründlich renoviert wurde: neue Tapeten, neuer Fußboden und neue (aber gebrauchte) Möbel.
Kurzum: Die WG ist wieder komplett!!!

In Sachen "Erneuerungen" hat sich auch einiges getan:
- Innerhalb von 1 Woche ist der geerbte Fernseher kaputt gegangen und dann auch gleich noch mein alter Fernseher, der den anderen ersetzen sollte. Nun haben wir einen Uralt-TV (mindestens schon 25 Jahre alt!) in der Kleinen Stube stehen
- Aber dafür hat sich mein (ganz persönlicher) TV glücklicherweise dafür entschieden, wieder mit meiner DVB-T-Box kommunizieren zu wollen!
- Die Gas-Therme im Bad beschäftigt uns regelmäßig mit neuen Überraschungen.
- Apropos Bad: Plötzlich und unerwartet stand eines Nachts (ca. 1h in der Früh) das Bad unter Wasser! Zuerst dachten wir, es handelt sich nur um einen defekten Waschmachinenschlauch. Doch dem nicht genug, auch der entsprechende Wasserhahn ließ sich nicht mehr abstellen. Da half nur noch eines: Den Haupthahn des Hauses abstellen!
- ... und dann gab es noch den Herd in der Küche... Den Backofen konnte man nur noch anstellen, wenn man den schalter entgegegngesetzt gedreht hat. 1 Woche später half auch das nicht mehr, nun mußte man immer noch eine Herdplatte einschalten. Aber schließlich konnten wir nicht mehr tricksen - der Backofen war einfach hinüber

Das Neueste zum Schluß: Diese Woche habe ich mich ausgiebig um meinen Dachboden gekümmert!
Das Wichtigste war die provisorische Abdichtung des Daches mittels einer Plane, von innen an den Dachbalken festgetackert. Das Dach ist nämlich schon sehr alt und dementsprechend nicht mehr ganz dicht. Da ich aber in nächster Zeit den Dachboden intentiv als Stauraum nutzen werde (als Zwischenlager für die Umzugskartons mit Sachen aus dem Arbeitszimmer und Schlafzimmer), möchte ich dann doch einen relativ trockenen Dachboden haben.
Als nächstes habe ich den Dachboden auf- und umgeräumt. Und siehe da: er ist nicht wieder zu erkennen! Jede Menge Platz!!! Wenn alles klappt, wird dieses WE auf dem Dachboden noch Licht und Steckdosen verlegt, dann ist er endlich fertig!!!

 ... und was heißt das? Ab nächstes WE kann ich mich endlich um mein Schlafzimmer und Arbeitszimmer kümmern!!! *freu*

 

1 Kommentar villaratte verlinken 27.3.09 18:19, kommentieren